. .

News

02. Dezember 2017 Stellenangebot

Mitarbeiter/in im Bereich Projekt- und Veranstaltungsmanagement (w/m)[mehr]

Kategorie: Termine, Termine

26. Januar 2018 Businessfrühstück 2018 - Das gute Unternehmen

Sale mit Soul! Denn für Beziehung im Business gibt es keine App[mehr]

Kategorie: Termine, Termine

21. März 2018 CAT lädt ein 2018 - Ab nach vorne

Entzünden Sie Ihr Feuer! Entwicklung und Verankerung von unternehmerischem Mut[mehr]

Kategorie: Termine, Termine

VorträgeNetzwerk

TYPO3 Cumulus Flash tag cloud by TYPO3-Macher - die TYPO3 Agentur (based on WP Cumulus Flash tag cloud by Roy Tanck) requires Flash Player 9 or better.

Das Kindermuseum - eine Herzensangelegenheit von Sonja Schukat

Mit der Eröffnung des ersten schleswig-holsteinischen Kindermuseums in Meldorf hat sich Sonja Schukat einen Traum erfüllt. Und das nicht zum ersten Mal, denn bereits in Hannover gründete sie – damals noch als Studentin gemeinsam mit Gleichgesinnten – eine entsprechende Einrichtung, die heute noch existiert. Doch das Museum bietet mehr als nur die Betrachtung von Ausstellungsstücken. Mitmachen, Ausprobieren und Nachdenken sind angesagt. Das zeigte sich bereits bei der ersten Ausstellung zum Thema „Bleib am Ball“ für Kinder von drei bis zwölf Jahren rund um das Thema Fußball. Die Gründung des Dithmarscher Kinder- und Jugendmuseum (DiKiMu) war nur durch viel persönlichen Einsatz und jede Menge Spaß möglich. Doch auch eine solche Einrichtung muss geplant und finanziert werden. Sonja Schukat besuchte daher das erste GrowUp-Seminar im Centrum für Angewandte Technologien (CAT) in Meldorf, das Existenzgründer, die sich in einer Anstellung befinden, fit für die Selbständigkeit macht. Obwohl die engagierte Museumsleiterin Sozial- und Wirtschaftswissenschaften studiert hat und zudem jahrelang als Leiterin der Sturmflutenwelt in Büsum Erfahrungen sammeln konnte, sah sie noch Informationsbedarf bei den praktischen Fragen der Selbständigkeit. „Wichtig waren mir die Praxistipps der Referenten und der Austausch mit den anderen Existenzgründern. Tatsächlich treffen wir uns gelegentlich immer noch, um über unsere Erfahrungen zu berichten“, erläutert die gebürtige Niedersächsin. In ihrem Fall war jedoch auch der Geschäftsplan eine Besonderheit, da es zum einen um die Gründung einer gemeinnützigen Einrichtung ging, zum anderen um eine Teilzeitselbständigkeit. Ihre hauptamtliche Arbeit bei der Volkshochschule Brunsbüttel und die damit verbundene finanzielle Sicherheit ermöglicht es Sonja Schukat, zumindest vorerst zum Nulltarif zu arbeiten. Geholfen haben zudem etliche Organisationen und Unternehmen, die ihr mit Geld- und Sachspenden den Start vereinfacht haben. Erlöse werden zudem durch den Eintritt und durch den Verkauf im Museumsshop erzielt. „Unser größtes Problem war und ist jedoch die Raumsuche. Zum Glück haben wir in der Meldorfer Zingelstraße 16 Räumlichkeiten zu einem eher symbolischen Mietpreis gefunden, in denen wir starten konnten. Auf Dauer suchen wir jedoch nach einem festen, finanzierbaren Standort, an dem wir auch wachsen können“, berichtet die Existenzgründerin. Bislang ist das DiKiMu gut angelaufen. Die Eröffnung war gut besucht und für die kommenden Monate gibt es bereits etliche Anmeldungen von Kita-Gruppen und Schulklassen. Die GrowUp-Seminare im Meldorfer CAT werden zweimal jährlich durchgeführt und wenden sich an Existenzgründer – und solche, die es werden wollen -, die in der Regel noch in Voll- oder Teilzeit angestellt sind. Außerhalb der üblichen Arbeitszeiten, also vor allem abends und an den Wochenenden, referieren Experten über die verschiedenen Aspekte der Selbständigkeit. Zusätzlich gibt es wertvolle Hilfen bei der Erstellung eines Businessplans. Wer Interesse an einem solchen Seminar hat, kann sich zuvor von Projektleiterin Stefanie Hein beraten lassen.

 

Kontakt DiKiMu:
Dithmarscher Kinder- und Jugendmuseum
Sonja Schukat, Leiterin
Telefon  +49 4832 9539797
E-Mail   info(at)dikimu.de
www.dikimu.de