Meldorfer CAT – einziger Partner an der Westküste auf der Landkarte „Künstliche Intelligenz“

„KI-Transfer-Hub“ bringt Wissenschaft und Wirtschaft zusammen

Raumvermietung - EU.SH Wirtschaftsförderung Logo

Was lange Zeit wie Science-Fiction klang, ist längst Realität: Künstliche Intelligenz (KI) ist auf dem Vormarsch. Selbstlernende Computer übernehmen einen Teil der Arbeit des Menschen, effizient und sehr viel schneller. Um die Aktivitäten von Wirtschaft und Forschung auf diesem Gebiet in Schleswig-Holstein zu bündeln, wurde im Internet die Plattform „KI-Transfer-Hub“ geschaffen. Als bislang einziger Partner der Westküste ist jetzt das Meldorfer Centrum für Angewandte Technologien (CAT) aufgenommen worden.

„Wir setzen bereits KI auf einer noch relativ niedrigen Ebene zum Erkennen von Dokumenten und Textinhalten ein. In den kommenden Monaten möchten wir zudem als Gründer- und Technologienzentrum ein regionales Netzwerk Westküste mit verschiedensten Partnern aufbauen, damit wir uns vor Ort über die rasanten Entwicklungen auf dem Laufenden halten und austauschen können“, erklärt Projektleiterin Stefanie Hein. Grundsätzlich gehe es darum, junge Unternehmen und StarUps für das Thema Künstliche Intelligenz und etwaige Einsatzmöglichkeiten zu sensibilisieren. Dazu wird es entsprechende Informationsveranstaltungen und Workshops in Kooperation mit dem Transfer Hub geben. Stefanie Hein erhofft sich durch das Engagement auch weitere Ansiedlungen von StartUps in der Region, für die das Thema KI relevant und interessant ist.
Das CAT hat zunächst zwei Zielgruppen im Blick: Zum einen junge Unternehmen, die bislang mit Künstlicher Intelligenz kaum in Berührung gekommen sind, sich aber für Anwendungsmöglichkeiten interessieren, zum anderen StartUps und Betriebe, die das Thema bereits im Visier haben beziehungsweise konkrete Ideen oder Projekte planen oder umsetzen.

Das daraus entstehende regionale Netzwerk dient im Rahmen des „KI-Transfer-Hub“ dazu, detaillierte Fragen zu klären und Kontakte untereinander zu schaffen.
„Künstliche Intelligenz ist ein Zukunftsthema, das uns in den kommenden Jahren immer mehr beschäftigen wird. Gerade hier in unserem ländlichen Raum spielt das Thema Digitalisierung eine große Rolle. Schon aufgrund des voranschreitenden Glasfaseraufbaus haben wir die Chance, ähnlich wie in den Ballungszentren, auch hier unterschiedliche Geschäftsmodelle zu realisieren“, erläutert Martina Hummel-Manzau, Geschäftsführerin der egeb: Wirtschaftsförderung, die das Meldorfer CAT betreibt.

Obwohl der Begriff Künstliche Intelligenz zunehmend in den Medien präsent ist, gibt es sehr unterschiedliche Auffassungen darüber, was sich damit verbindet. In der jetzigen Form handelt es sich überwiegend um ein wertvolles Werkzeug, um sehr große Datenmengen überschauen und bearbeiten zu können. Das KI-Transfer-Hub soll unter der Webadresse https://kuenstlicheintelligenz.sh als „landesweites Ökosystem der Künstlichen Intelligenz“ helfen herauszufinden, was KI sonst noch ausmacht und wie Unternehmen das volle Potenzial der entsprechenden Lösungen ausschöpfen können. Verantwortet wird die Plattform von der WTSH Wirtschaftsförderung und Technologietransfer Schleswig-Holstein GmbH.

Ihre Ansprechpartnerin
für den Bereich Gründungsbegleitung:

Gründungsbegleitung Ansprechpartnerin - Stefanie Hein

Stefanie Hein
Projektmanagerin

  • icon linkedin