StartUp SH – wir sind dabei!

Gute Neuigkeiten, auch für Dithmarschen und Steinburg: das erfolgreiche Programm für GründerInnen wird fortgeführt. Finanziert wird es von Land, EU und Projektpartnern wie dem CAT in Meldorf. | Meldorf/Heide, 05.02.2024

Mit einer Förderung von rund 5,6 Millionen Euro setzt das Projekt StartUp SH seine erfolgreiche Arbeit fort. Diese wird durch das Landesprogramm Wirtschaft 2021-2027 und den EFRE- (Europäischer Fonds für regionale Entwicklung) gefördert, ergänzt durch Eigenmittel verschiedener Partner in Höhe von insgesamt 1,9 Millionen Euro. Ziel des Programms ist es, die Gründungskultur regional zu stärken, Kompetenzen z.B. im Bereich der Digitalisierung zu vermitteln und die Wirtschaftskraft des Landes zu erhöhen.

(von links) Martina Hummel-Manzau, Nina Jerke und Stefanie Hein freuen sich, die erfolgreiche Arbeit fortzuführen. (Foto: CAT)

Auch das Centrum für Angewandte Technologien (CAT) ist als Partner dabei: „Wir freuen uns sehr über den Zuwendungsbescheid, der uns Ende des Jahres erreicht hat und rückwirkend seit Juli vergangenen Jahres für drei Jahre gilt“, freut sich Stefanie Hein, langjährige Projektleitung im CAT Meldorf. „Für uns ist das eine große Anerkennung unserer bisherigen Arbeit.“

Dazu gehört z.B. die erfolgreiche Einführung und Weiterentwicklung einer Online-Lernplattform, die vor Kurzem durch eine App ergänzt wurde. „Als Partner von StartUp SH und als Gründungszentrum gehen wir neue Wege und mit der Zeit“, ergänzt Nina Jerke, Gründungsberaterin beim CAT. „So widmen wir uns gemeinsam mit weiteren Partnern auch dem Zukunftsthema ‚Künstliche Intelligenz‘ und werden zu diesem Bereich vermehrt Fortbildungen, Veranstaltungen und Netzwerkarbeit anbieten“. 

Außerdem ist eine Kooperation mit der TH Lübeck für gemeinsame Veranstaltungen und Fortbildungen geplant. „Der technische Fokus der Hochschule und unsere Expertise als Gründungszentrum ergänzen sich ideal“, freut sich Jerke. Für sie und ihre Kollegin Christina Altenburg werden die kommenden Monate besonders spannend, da Stefanie Hein nach 15 Jahren die Projektleitung abgibt, um sich anderen Herausforderungen zu widmen.

„Wie viel Potenzial in unserer Region Dithmarschen/ Steinburg liegt, hat vor Kurzem das Leuchtturmprojekt ‚NorthVolt‘ gezeigt.“, ist Martina Hummel-Manzau, Geschäftsführerin beim Gründungszentrum CAT Meldorf überzeugt. „Startup SH lebt den Gedanken starker Partner und Netzwerke, um den Gründungsgeist und damit die Wirtschaft in ganz Schleswig-Holstein nachhaltig zu stärken.

Dass wir als Gründungszentrum unseren Teil zu dieser positiven, wirtschaftlichen Entwicklung auch in Zukunft beitragen können, freut uns sehr und ist ein wichtiges Signal für unsere Region.“

Wer nun – besonders zum Thema KI – neugierig geworden ist, kann sich folgenden Termin vormerken: Am 14. März um 17.30 Uhr findet im CAT Meldorf eine Netzwerkveranstaltung mit Mitarbeitenden des Projekts AI2Entrepreneur zum Thema „(Generative) KI für Entrepreneurship & Unternehmen“ statt. Anmeldungen sind ab 14.02.20024 über www.cat-meldorf.de/events-und-workshops möglich.

Ihre Ansprechpartnerin
für den Bereich Gründungsbegleitung:

Nina Jerke

Nina Jerke
Projektmanagerin

  • icon linkedin